Kategorie: Spiele

Eishockey Resultat gegen Besa!

Was für ein Spektakel! Mit einem 7:5 Sieg gegen Besa Biel hat sich das Team Grauholz erfreulich aus der Vorrunde verabschiedet. Das Resultat täuscht ein wenig, ist es von der Tordifferenz doch viel zu knapp. Man war die klar bessere Mannschaft, spielte am Schluss aber etwas zu sorglos. Bericht

Im Flutlicht untergegangen!

Der FC Schüpfen war in allen Belangen überlegen und schlägt das TGH gleich mit 10:2. Es zeigte sich einmal mehr, dass in Sachen Physis die junge Equipe noch zulegen muss. Man kann sich nicht immer nur auf die Technik verlassen. Aber man hat sich trotz brutalem Resultat als Mannschaft verkauft, was ebenfalls ein wichtiger Fortschritt ist. Bericht

TGH trotzt Leader Remis ab!

Der Sportplatz Lanzenen ist wirklich wunderbar gelegen und bietet eine fantastische Aussicht. Leider hat der Platz auch Tücken, anders lässt sich der Ausgleich nicht erklären. In einem turbulenten Spiel verspielt das TGH eine 3:0 Führung, darf aber am Schluss gegen einen starken Gegner mit einem 3:3 zufrieden vom Platz. Zum Bericht

Ein Eishockeyresultat gegen TV Echterdingen

Gegen die starke Equipe vom TV Echterdingen musste man trotz zwischenzeitlicher Führung mit einem 5:9 (!) als Verlierer vom Platz. Es war ein auf beiden Seiten offensiv geführter Schlagabtausch mit Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Ausser Güney, der wegen einer Magen Darm Grippe ausfiel wurden alle 21 Spieler eingesetzt. Zum Bericht

0:5! Eine Ohrfeige zur richtigen Zeit?

Das TGH zeigt nach dem tollen Startsieg eine bedenklich schwache Leistung und kassiert beim in allen Belangen besseren FC Ostermundigen eine 0:5 Klatsche. Während beim Gegner alles zusammenpasste, machte das Team Grauholz so viel falsch, das man nur den Kopf schütteln konnte. Vor dem Trainingslager war das Spiel hoffentlich ein ‚Wake Up Call‘. Zum Bericht

Sieg im Derby: Zu lange gezittert!

Erstes Spiel in der Promotion, erster Sieg. In einem hartumkämpften Spiel musste man lange zittern, ehe man die drei Punkte im Trockenen hatte. In den letzen Minuten vergab Goldstern zwei riesige Möglichkeiten. Nach dem 3:1 musste man den Gegner aufgrund grober Schnitzer ausgleichen lassen, ehe Yannick mit seinem zweiten Tor den Sack zumachte. Zum Bericht

Out im Viertelfinale!

Das TGH liefert sich mit dem Tabellenvierten der Coca Cola League einen erbitterten Kampf mit dem besseren Ende  für die Emmentaler, die sich den Sieg dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdienten. Den Einzug in den Halbfinal entschied sich aber in der ersten Halbzeit, weil man statt einer Führung nur mit einem 2:2 in die Kabine gehen musste. Zum Bericht

Späte Tore im letzten Spiel 2016

Im Testspiel gegen Kaufdorf kamen wirklich alle zum spielen. Auch die wenig eingesetzten Spieler kamen so zu Spielpraxis. In einer ersten Halbzeit mit zu wenig Tempo blieb das Spiel ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit regnete es in Strömen und am Schluss wurde es doch noch eine klare Angelegenheit. Bericht

ES IST GESCHAFFT!

Oh, wie ist das verdient! Ungeschlagen steigen die Ba-Junioren in die Promotion auf! Mit einem kuriosen 7:4 Sieg in Täuffelen schafft man den Aufstieg. Riesige Gratulation an die Jungs, die wirklich so manchen Effort geleistet haben! Heute war es zuerst harzig. Trotz 1:0 Führung nach 5 Minuten musste man bis zur 38. Minute warten, ehe es lief. Ein geschenkter Penalty, ein klarer nichtgegebener Penalty brachte uns ins Wanken, aber wie so oft, hat genau in solchen Minuten die Mentaliät des Teams den Auschlag gegeben. Bericht Fotos

Hart erkämpfter Sieg gegen Müntschemier

Gegen einen guten Gegner verpasste man früh eine beruhigende Führung und musste deshalb zu lange zittern. Müntschemier entpuppte sich als erwartet schwerer Gegner. In der 87. Minute erlöste Bruno mit einem Traumtor das Heimteam, das mit dem 3:0 den achten Heimsieg in Folge feiern konnte. Noch wichtiger, man bleibt Leader und darf weiterhin vom Aufstieg träumen. Bericht 

Unglaublicher Kampf!

Weder der Schiedsrichter (Reguläres Tor aberkannt, Penalty nicht gegeben) noch die Verletzungshexe (nur 13 Spieler), noch das Wetter (Temperaturen um die 30 Grad) waren auf Seiten des Team Grauholz. Das 3:3 gegen einen starken Gegner ist deshalb nicht hoch genug zu werten. Trotz gleich mehreren angeschlagenen Spielern fightete man bis zum Schluss.  Bericht   Fotos

Erste Runde im Cup überstanden

Nach einer hart umkämpften, zuweilen sehr emotional geführtern und hektischen ersten und einer ganz starken zweiten Halbzeit steht man zurecht in der nächsten Runde. Das Team Unter Emmental aus der Promotion war Favorit und muss mit einer 1:4 Niederlage Abschied vom Berner Cup nehmen. Bericht  

Gelungener Auftakt zur neuen Saison

Das Team Grauholz hat das erste Spiel der Saison mit einem Kantersieg abgeschlossen. Das 7:2 war auch in dieser Höhe absolut verdient, im Gegenteil er fiel angesichts der Chancenverwertung noch zu knapp aus. Phasenweise dominierte man Schüpfen nach Belieben. Ibo mit drei Toren und Ruben mit 2 Toren und 3 Assists waren die besten Punktesammler. Bericht  Fotos 

Lehrstunde in Sachen Effizienz

Gegen ein sehr starkes Jegenstorf verliert man am Schluss viel zu hoch 1:6. Bis zur Führung hätten die Gastgeber bereits klar in Führung sein müssen. Wie man Chancen zu Tore umwandelt zeigte der Gast in der zweiten Halbzeit eindrücklich. Das 1:6 ist ein Warnschuss sieben Tage vor Beginn der Meisterschaft. Bericht

Verdienter Erfolg gegen Wyler

Nach einer harten Trainingswoche zeigten die Jungs vor allem in der ersten Hälfte eine starke Leistung. In der zweiten Halbzeit fehlte lange Zeit die Ruhe am Ball, allerdings fehlten noch einige Spieler und drei von vier Verteidiger mussten ausgewechselt werden. Am Schluss resultierte ein verdienter 4:2 Sieg . Bericht  

Ungenügende Effizienz im dritten Testspiel

Die Ausgangslage war schwierig. Mit 3 Torhütern aber nur 2 Verteidigern trat man gegen die Coca Cola League Mannschaft vom FC Weissenstein an, die aber natürlich auch nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Die Einheimischen verlieren schliesslich 1:2 weil die Kaltblütigkeit vor dem Tor wohl noch irgendwo an einem Strand liegt. Bericht   

Erstes Spiel, erster Sieg für B-Junioren

Das neue Team der B-Junioren zeigte beim SV Kaufdorf / Gerzensee eine gute Leistung und siegte auch in dieser Höhe absolut verdient 5:0. Die Gäste zeigten einige tolle Angriffe, sie gewannen die Mehrheit der Zweikämpfe und sündigten einzig im Abschluss. Aber das ist ja nicht wirklich neu. Bericht

Tolle Tore, tolle Moral, toller Sieg!

Das Team Grauholz hat die Frühlingsrunde mit einem Sieg abgeschlossen. Trotz frühem Rückstand hat man die Jurassier vom FC Courroux mit 5:2 besiegen können. Damit überholt man Courroux in der Tabelle und holt sich Rang 6. Es waren vier herrliche Treffer und ein Tor der Marke ‚kann man auch halten‘ . Bericht 

Yanick hält Sieg gegen Ostermundigen fest

Das Team Grauholz gewinnt auch das vierte Spiel in Folge und schlägt Ostermundigen 1:0. Der Torschütze Daniel Caamano schloss eine tolle Kombination mit dem Game Winning Goal ab. Basis war heute aber eine bärenstarke Defensive. Yanick hielt den Sieg mit 2 tollen Paraden am Schluss fest. Bericht

Krimi auf dem Füllerich!

Was für ein Spiel in Gümligen. Das Team Grauholz beweist einmal mehr seine Moral und gewinnt trotz zwischenzeitlichem Rückstand und spätem Ausgleichstor noch mit 4:3. Bleron sorgte mit seinem Kopftor für die umjubelte Entscheidung. Bericht  

Unfassbar bittere Niederlage…

Was soll man da bloss sagen? 3:0 geführt, dann ein krasser Fehlentscheid des Schiedsrichter, den Kopf verloren, Eigentore und in der letzten Minute die Partie verloren. Die Gäste aus Konolfingen beweisen Moral und drehen das Spiel noch in einen 5:3 Sieg. Bericht

Was für ein Befreiungsschlag!

Nach 2 Niederlagen war der Druck gegen Goldstern gross. Ein Sieg musste her! Die Jungs setzten, trotz einiger Unsicherheiten in der Defensive, die Vorgaben des Trainers um und siegten am Schluss auch in dieser Höhe absolut verdient 10:2. Es war der höchste Sieg in der Coca Cola League überhaupt. Bericht

Steigerung trotz 2:5 Niederlage

Klar, der Sieg ist nicht gestohlen, aber mit etwas mehr Glück und Cleverness in den Schlüsselsituationen wäre sogar eine Überraschung drin gelegen. Allerdings bekam man drei Tore die einfach nicht fallen dürften. Nun gilt ab sofort die Konzentration auf Goldstern. In diesem Spiel muss nun gepunktet werden. Bericht

Die grosse Ernüchterung

Das hat man sich ganz anders vorgestellt. Die Mannschaft war bereit, sie brannte auf das Spiel und muss dann auf dem Weissenstein eine 0:5 Niederlage verkraften. Der Sieg des Heimteams war absolut verdient, allerdings um 2,3 Tore zu hoch. Jetzt gilt es also die Köpfe wieder aufzurichten, denn mit dem Team Bern Nord wartet ein echter Brocken am nächsten Samstag. Bericht 

Erneuter Sieg zu Null!

Das Team Grauholz hat die Hauptprobe nicht verhauen und siegt gegen Thörishaus viel zu knapp mit 2:0. Der Sieg war hochverdient, die kämpferischen Gäste konnten in Schach gehalten werden. Einziges Manko: Die Chancenverwertung. Aber das Heimteam darf mit den beiden letzten Auftritten durchaus zufrieden sein. Bericht 

Der Chancentod auf dem Geissi

Das Testspiel fand dank vielen fleissigen Schneeschaufeln bei perfekten Verhältnissen statt. Der Coach probierte einiges aus und so war es nicht verwunderlich, das die Automatismen nicht immer griffen. Trotzdem war das 2:2 gegen Sternenberg am Schluss ein schlechter Lohn für eine solide Leistung.  Bericht

Überragender Dani: 4 Tore!

Gegen ein starkes Worb spielte man 4:4 Unentschieden. Das Team Grauholz konnte dabei auf einen bestens aufgelegten Daniel Caamano zählen. Alle vier Treffer erzielte unsere Nummer 10. Die Zuschauer sahen ein sehr gutes Juniorenspiel auf hohem Niveau, sowohl spielerisch wie auch in Sachen Zweikämpfe.   Bericht  Fotos

Munteres Tor-Festival

Bei perfektem Fussballwetter besiegt man den FC Lengnau mit 6:4. Der Sinn, vielen Spielern eine Einsatzmöglichkeit zu geben wurde umgesetzt. Mit Lenny kam sogar ein D-Junior zu seinem Debut auf dem grossen Platz. Daniel mit 3 Toren war der Matchwinner in einem für die Zuschauer attraktiven Spiel. Bericht

Satz mit X…

…war wohl nix! Das Team Grauholz erleidet schon wieder Schiffbruch und verliert bei der U17 der YB Mädchen gleich mit 2:7. Fehlende Zweikampfstärke, fehlende Effizienz und individuelle Fehler führten zur 3. Niederlage in Folge. Trotzdem hat man das Saisonziel erreicht.  Bericht

Ligaerhalt geschafft!

Gut, intern hat man andere Ziele, aber das ‚offizielle‘ Ziel als Aufsteiger lautet ja Ligaerhalt. Diesen hat man nun souverän geschafft und dies schon vier Spieltage vor Schluss. Erneut waren beim 4:1 beim SV Lyss vier verschiedene Torschützen erfolgreich. Dies zeigt erneut die Ausgeglichenheit im Kader. Bericht 

Ein Team mit Herz und Kampf…

Das Team Grauholz zeigt auf dem Neufeld gegen den Leader FC Bern eine überzeugende Vorstellung und schrammt nur knapp an einer Sensation vorbei. Mit viel Herz, Leidenschaft und Kampf bietet man dem übermächtig erscheinenden Gegner 77 Minuten lang die Stirn ehe der FCB mit dem 3:1 alles klar macht. Bericht 

Keine Chance in Bethlehem

Der FCZ verliert zum ersten Mal gegen Bethlehem und dies klar mit 0:5. Bereits nach 5 Minuten nahm das Schicksal seinen Lauf als Captain Marie verletzt runter musste. Dazu kam das einige Spielerinnen gedanklich nicht auf dem Platz waren, weil sie auf der Hinfahrt einen schweren Autounfall miterleben mussten. Bericht

Unfassbare Chancenauswertung

Der FCZ bekam es mit dem Leader Weissenstein zu tun. Die Einheimischen zeigten eine beherzte Leistung (trotz Abwesenheit von drei Spielerinnen) und belohnte sich leider nicht. Am Schluss scheiterte man vor allem an sich selber. Chancen waren genug da, doch am Ende verlor man gegen einen starken Gegner 2:4. Bericht

Hauptprobe geglückt

Bei sonnigem aber kaltem Wetter spielten die Damen am Ostermontag ihr letztes Testspiel, bevor es am kommenden Sonntag so richtig los geht. Auf dem engen, kleinen Kunstrasen in Kirchberg gab es ein intensives Spiel. Der FCZ gewinnt dank eines Tores von Kaltrina in der 83. Minute mit 1:0.

2:1 Sieg in Lerchenfeld

Der FCZ gewinnt gegen Angstgegner Lerchenfeld mit 2:1. Vor allem in der ersten Hälfte hätte das Resultat höher ausfallen müssen. Nach diversen Wechseln und einem Systemwechsel gleichte sich das Geschehen in der zweiten Halbzeit aus. Bericht