Kategorie: Allgemeines

Spitzenkampf endet Unentschieden

Erster gegen Zweiter, der ultimative Spitzenkampf am 11. Spieltag. Mehr geht nicht! Das Spiel zwischen Grafenried und Bözingen endete 2:2. Damit ist auch in der Rückrunde für Hochspannung gesorgt, umso mehr als Schüpfen dank eines 8:1 beim EFC 15 ebenfalls noch mitmischt. Worb macht einen grossen Schritt Richtung Mittelfeld, dank eines 3:2 Sieges bei Ins. Viele Tore fielen bei Portugal – Madretsch (9:3) und TGH – Besa (7:5). Etwas überraschend dagegen das 2:2 vom FC Bern gegen Laupen.

 

2 Kantersiege und erste Punkte für Bern!

Schüpfen und Bözingen haben mit zwei Kantersiegen – Schüpfen bezwang das TGH 10:2, Bözingen den EFC 9:0 – ihre Ambitionen deutlich gezeigt. Grafenried tat sich in Laupen schwer, konnte aber doch einen Sieg feiern. Im Kellerduell gewinnt der FC Bern im 10. Spiel die ersten Punkte. Sie schlagen Madretsch in einem torreichen Spiel Madretsch 7:4.Worb holt gegen Portugal einen wichtigen Punkt und Ins gewinnt bei Besa 3:2.

Grafenried und Bözingen im Gleichschritt!

Der 9. Spieltag brachte im Mittelfeld den grossen Zusammenschluss. Den neuen Tabellendritten Schüpfen und den 6. platzierten Portugal trennen 2 Punkte. Vornweg marschieren Grafenried die beim EFC 5:2 gewinnen und Bözingen, welche beim TGH 5:1 siegreich ist. Auch nach dem 9. Spieltag bleiben Bern und Madretsch punktelos. Bern war beim 0:1 gegen Worb zumindest mal nahe an einem Punktgewinn.

Kopf an Kopf Rennen…

…zwischen Grafenried und Bözingen. Die Seeländer gewinnen gegen Ins gleich mit 6:0 und bleiben Leader Grafenried (die einen unglaublichen Schnitt von 7 Toren pro Spiel aufweisen) auf den Fersen. Der EFC 15 lässt in Laupen etwas überraschend Punkte liegen (3:3) und Schüpfen bestätigt seine gute Form und fügt Portugal die zweite Niederlage zu. Nichts Neues aus dem Tabellenkeller: Bern und Madretsch warten weiter auf ihre ersten Punkte.

Bözingen erster Verfolger

Der 7. Spieltag ist noch nicht ganz abgeschlossen. Das Spiel TGH – EFC wurde verschoben. Gewinner der Runde ist Bözingen 34, welche Portugal mit 2:1 bezwingen konnte und damit erster Verfolger von Leader Grafenried, welche bereits am Mittwoch in Ins 5:2 gewannen. Ein turbulentes Spiel erlebten die Zuschauer in Madretsch. Besa konnte mit 6:5 den Dreier einfahren, die Madretscher bleiben zusammen mit Bern noch ohne Punkte. Das Neufeld Team velor zuhause gegen Schüpfen gleich mit 1:7. Das Spiel Worb – Laupen endete mit 1:1.

Grafenried mit ersten Punktverlusten, Besa mit erstem Sieg

Nach dem 1:10 gegen Schüpfen und dem 0:2 in Bözingen warten Madretsch und der FC Bern noch immer auf die ersten Punkte. Im Spitzenkampf trennen sich Grafenried und Portugal mit 2:2. Laupen gewinnt gegen das TGH mit 2:1 und holt den 4. Sieg. Besa Biel holt die ersten Punkte dies dank eines 2:0 gegen Worb. Der EFC 15 schliesst zu Grafenried auf, dies dank des 4:0 gegen Ins.

Wer soll dieses Grafenried stoppen?

5 Spiele, 5 Siege und ein Torverhältnis von 41:3. Grafenried ist das Mass aller Dinge und nach dem Remis im Spitzenkampf zwischen Portugal und EFC 15 auch alleiniger Tabellenführer. Am anderen Teil der Rangliste hat Worb den ersten Punkt geholt beim 1:1 gegen Schüpfen. Ebenfalls Unentschieden endete das Spiel zwischen Ins und dem Team Grauholz. Laupen und Bözingen orientieren sich nach ihren Siegen nach oben. Noch ohne Punkte bleiben Besa, Bern und Madretsch.

17:0! Grafenried demütigt Madretsch!

Was für ein Resultat! 9 verschiedene Torschützen waren für das 17:0 gegen Madretsch (was war da los?) verantwortlich. Die Grafenrieder sind damit absoluter Topfavorit was den Aufstieg betrifft. Aus dem Quartett an der Spitze wurde noch ein Trio. Das TGH verlor gegen Portugal FC 0:2. Keine Blösse gab sich der EFC 15 beim 6:0 über Bern. Bözingen hält den Anschluss, dank eines 2:0 über Worb. Auch Laupen kommt besser in Fahrt und holt gegen Ins den zweiten Saisonsieg. Weiter auf die ersten Punkte wartet neben Madretsch, Bern und Worb auch Besa Biel. Sie verlieren in Schüpfen 1:4.

Schwere Aufgabe für das Team

Am Sonntag trifft das Team Grauholz auf den Portugal FC, der ebenfalls mit drei Siegen in die Saison gestartet ist. Es dürfte der ultimative Test für das überraschend gut gestartete Team Grauholz sein. Allerdings muss eine klare Steigerung gegenüber dem Sieg auf dem Neufeld her. Dort zeigte man zwar eine grosse Moral, machte allerdings zu viele Fehler.

4 Teams mit Punktemaximum, 4 noch ohne Punkte

Der dritte Spieltag brachte keine Überraschungen. Die beiden Aufstiegsfavoriten Grafenried (dürfte wohl die erste Mannschaft sein) und Erster Fussballclub 15 gaben sich keine Blösse und gewannen ihre Spiele klar. Auch Portugal FC gewann, musste aber gegen Ins zittern. Beim 3:2 gab es nebenbei 5 gelbe Karten gegen das Heimteam. Besa Biel hingegen war in den ersten drei Spieltagen die Schiessbude der Liga. 23 Gegentreffer gab es schon, zuletzt beim 2:8 gegen Bözingen. Laupen gelangen beim 2:0 gegen Schüpfen die ersten Saisontore.

Grafenried und EFC mit reiner Weste

Das Team Grauholz hatte spielfrei und ist erst am Mittwoch wieder im Einsatz. Nur drei Spiele fanden statt, dabei hat Grafenried ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und Besa Biel gleich mit 11:1 nach Hause geschickt. Auch der Erste Fussballclub 15 hat nach 2 Spielen noch eine reine Weste. Sie schlagen Worb mit 4:1. Im dritten Spiel siegt Schüpfen beim FC Bözingen 34 mit 3:2.

Es gilt ernst!

Nach einer kurzen, aufgrund der vielen Ferienabsenzen kaum stattfindenden, Vorbereitung geht es am Sonntag los mit der Meisterschaft 2017/18. Gegner wird der SC Worb und zwar die zweite Mannschaft. Man darf gespannt sein, wie sich die blutjunge Mannschaft schlagen wird. Anpfiff ist um 13:00 Uhr in Worbboden.

Reaktion gefordert!

Im letzten Testspiel empfangen die Jungs vom TGH Espana auf dem Geisshubel. Nach der auf vielenen Ebenen schwachen Vorstellung vom Samstag in Wileroltigen muss man sich vor allem in Sachen Disziplin, Einsatzwille und Teamgeist massiv steigern. Die Personalsituation ist dabei besser als noch letzte Woche, aber trotzdem fehlen noch 4 Spieler.

Neue Herausforderung in der 4. Liga

Nach zwei Jahren Junioren übernehme ich ab der kommenden Saison unser Nachwuchsteam, das soeben den Aufstieg in die 4. Liga geschafft hat. Das Ziel Ligaerhalt ist deshalb oberste Pflicht. Daneben sollen die Jungs sich schnellstmöglich an den Aktiven Fussball gewöhnen, damit wir auch weiterhin die erste und zweite Mannschaft füttern können. Am Mittwoch ist das erste Training, am Donnerstag trifft man in einem Blitzturnier auf die erste und zweite Mannschaft.

Hochspannung zwei Runden vor Schluss!

BeO Ost, Worb, Chiesetau oder das Team Grauholz. Zwei dieser vier Teams steigen in die Coca Cola League auf, wobei die beiden erstgenannten Teams es alleine in den Füssen haben. Im Abstiegskampf ist ebenso ein Vierergespann involviert. Dürrenast, Belp und Reichenbach müssen am meisten zittern, Oberaargau hat hier die besten  Karten. Am Pfingstmontag ist ein kompletter Spieltag, fallen bereits erste Entscheidungen?

Minimalziel erreicht

Ohne zu spielen, hat man drei Runden vor Schluss den Ligaerhalt bereits gesichert. Das Minimalziel als Aufsteiger hat man erreicht, nun will man mit drei Siegen die erfolgreiche Saison abschliessen!

Duell der Aufsteiger als Spitzenkampf

Wer hätte das Anfangs Saison gedacht, dass das Duell der beiden Aufsteiger zum Spitzenkampf werden würde? Ein Duell auf Augenhöhe, der Sieger macht einen grossen Schritt Richtung Aufstieg. Auch wenn dies sicher nicht unser primäres Ziel war, wir würden den Leaderthron nur ungern abgeben. Am Samstag um 15:00 findet der Krimi in Konolfingen statt.

Entscheidung fällt am Bielersee

Die Ausgangslage: Mit einem Sieg morgen in Täuffelen steigen wir auf. Verliert man, ist man auf die Schützenhilfe von Azzurri Biel am Sonntag gegen Aarberg angewiesen. Die Seeländer sind momentan unter dem Strich und werden garantiert alles daran setzen uns zu bezwingen. Noch einmal muss eine starke Leistung her. Morgen um 16:00 geht es los.

Auslosung Cup

Die Auslosung der 1/4- Finals des Berner Cup hat dem Team Grauholz ein Hammerlos beschert. Man trifft Ende März zuhause auf das Team Untere Emme. Die Kirchberger belegen im Moment in der Coca Cola League den 4. Platz.

Da waren es noch Zwei!

Natürlich ist 4 Runden vor Schluss noch nichts entschieden. Aber alles deutet auf einen Zweikampf Aarberg und Team Grauholz hin. Die Seeländer lösten ihre Aufgabe in Delsberg souverän und gewinnen hoch mit 7:1. Derweil hat der FC Bern (auf 6 Positionen verändert gegenüber dem 1:1 gegen uns) in Müntschemier eine 2:4 Niederlage einstecken müssen und dürfte aus dem Aufstiegsrennen weg sein.

TGH nur in der Zuschauerrolle

Für einmal greift das Team Grauholz nicht in das Geschehen ein. Da wir in einer 11er Gruppe sind ist dieses Wochenende spielfrei. Trotzdem werden die Jungs auch nach dem Spieltag noch Leader sein. Nachdem einer der Konkurrenten (Courrendlin) bereits gepatzt hat gehen die Augen morgen gespannt Richtung Müntschemier wo der FC Bern antreten muss, sowie nach Delsberg. Im Jura muss der im Moment ärgste Widersacher Aarberg ran. Natürlich hofft man im Lager des Team Grauholz auf Ausrutscher der beiden Rivalen.

Freilos im Cup: Viertelfinale wir kommen!

Nach der dritten Runde im Berner Cup vom Wochenende (4:2 Sieg in Aarberg) verblieben noch 9 Teams. In der vierten Runde muss das Spiel Team Chiesetau – FC Bern entscheiden welche 8 Teams am 26. März 2017 im Viertelfinale spielen. Die Ba-Junioren haben wie 7 andere Teams Glück und erhalten ein Freilos. Damit steht man im Cup-Viertelfinale!

Runde 2 im Cup überstanden

Das Team Grauholz hat gegen das nicht zu unterschätzende Jegenstorf (in der Vorbereitung gab es eine 1:6 Schlappe) verdient mit 6:2 gesiegt. Zwar konnte das Heimteam den 1:0 Rückstand innert 5 Minuten in eine Führung drehen, danach spielte aber das Team Grauholz stark auf und siegt am Schluss klar. Bericht

Saison erfolgreich abschliessen

Am Samstag schliessen die Junioren C die Saison mit dem Spiel gegen Courroux ab. Um das Saisonziel (Platz unter den ersten 6) zu erreichen muss ein Sieg her. Das Spiel wird gefilmt, die Motivation dementsprechend hoch sein.

Spiel gegen Ostermundigen verschoben

Man hat alles versucht um 11 Spieler auf den Platz zu bringen, aber die vielen Verletzten und sonstige Abwesende (Firmungen) waren zu zahlreich. Das Spiel findet neu am Mittwoch 1.6. um 20:00 statt. Besten Dank dem FC Ostermundigen für das Entgegenkommen!

Ziel: 8 aus 6!

Seit Einführung der Coca Cola League haben 11 Punkte für den Liga-Erhalt gereicht! Das heisst für das Team Grauholz das man in den noch verbleibenden 6 Spielen noch 8 Punkte benötigt. Am heutigen Tag müssen im Direktduell gegen Gümligen unbedingt Punkte her!

Der Herbstmeister als Gradmesser

Das schwere Startprogramm nimmt am Samstag ein erstes Ende. Das TGH ist zu Gast im altehrwürdigen Stadion Neufeld beim FC Bern. Das Heimteam wurde Herbstmeister und ist einer der Favoriten auf den Gruppensieg. Das er nicht unbezwingbar ist, zeigte der FC Ostermundigen der 2:1 gewann. Punkte die auch das TGH gut brauchen könnte.

Es wird nicht leichter…

…denn am Samstag kommt einer der ganz grossen Favoriten auf den Geisshubel. Das Team Bern Nord wird ein ganz grosser Brocken. Aber im Fussball ist immer alles möglich und wenn die Jungs ihr Potential ausschöpfen liegt auch eine Sensation drin. Wäre doch toll am nächsten Mittwoch mit einem guten Gefühl ins Trainingslager nach Kempten zu reisen.

Die Anspannung steigt!

Am Sonntag geht es endlich wieder los! Das Team Grauholz tritt um 12:00 beim FC Weissenstein an. Ein happiger Gegner zum Auftakt, belegte doch der FCW Rang 5 in der Herbstrunde. In einem dramatischen Spiel konnte man zuhause 4:3 gewinnen. Ausserdem hat das Heimteam in der Vorbereitung den Resultaten nach überzeugen können. Wie verkraftet man die Abgänge von Manuel und Denis? Wie fügen sich Yanick und Niels in das Team ein? Antworten am Sonntag!

Gelingt die Hauptprobe?

Noch zwei Wochen bevor das Team Grauholz beim FC Weissenstein in die Meisterschaft startet. Als Hauptprobe steigt morgen Samstag das letzte Testspiel gegen den SC Thörishaus. Der SCT darf in etwa gleich stark eingeschätzt werden wie der SC Worb (4:4). Trotzdem wird natürlich ein Sieg angestrebt um mit viel Selbstbewusstsein in das schwere Auftaktprogramm zu starten.

Cupschreck ist zu Gast!

Das Team Grauholz hat keine guten Erinnerungen an den kommenden Testspiel Gegner. Im Cup schied man gegen Unter-Emmental nämlich überraschend aus. Nun kommen die Emmentaler nach Zollikofen und es wird interessant zu beobachten sein, ob man den Gegner auf dem gewohnten Kunstrasen bezwingen kann.

Den Aufsteiger in die Promotion als Gast

Am Samstag um 15:00 treffen die Grauhölzler auf den FC Sternenberg. Mit 10 Siegen aus 10 Spielen sind die C-Junioren vom Schlatt souverän aufgestiegen. Bereits im Hallenturnier in Neuenegg traf man auf den FCS. Man konnte 2:0 gewinnen, aber Halle und Rasen sind zwei Sportarten. Taktisch wird man sicher einiges ausprobieren.

Nächster Test im Schnee?

Schaut man heute nach draussen, denkt man eher an Ski oder Langlauf, aber bis Sonntag sollte der Platz hoffentlich wieder grün sein, wenn der SC Worb zu Gast sein. Ein besonderes Spiel für unseren Torwart Yannick. Er ist von Worb ausgeliehen und trifft nun auf seine Mannschaft aus der Vorrunde.

FC Bern als nächster Test

Das Team Grauholz trifft am kommenden Sonntag auf den FC Bern b. Der stadtbernerische Traditionsverein kennen wir ja als Gegner aus der Coca Cola League. Diesmal ist es allerdings die Mannschaft aus der 1. Stärkeklasse. Sicher ein optimaler Test um auch den Spielern mit wenig Einsatzzeit Gelegenheit zur Spielpraxis zu geben. Anpfiff ist um 13.00 Uhr auf dem Geisshubel.

1. Test ohne Teamleader

Am Samstag geht es auch draussen wieder los. Nach zwei Hallenturnieren (1. und 6.) treffen die Junioren Ca auf das Ämme Team aus der Promotion. Der Gastgeber muss dabei sowohl auf den Captain (Lars) wie auch den Vizecaptain (Fredrik) verzichten. Ausserdem auf der Abwesenheitsliste sind Isam und Romeo. Die Chance also für andere Spieler sich zu empfehlen.

Auf ein Neues!

2016 wird hoffentlich ein tolles Jahr mit einigen Highlights. Zum ersten wollen wir natürlich unsere tolle Platzierung (4.) in der Coca Cola League bestätigen. Dann steht im Sommer auch unser grosses Einweihungsfest auf dem Geisshubel an. Und nicht zu vergessen natürlich die EM in Frankreich. Doch zuoberst steht natürlich immer der Wunsch nach Gesundheit. Auf ein tolles 2016!

Auslosung der 1/8 Finals

Das Team Grauholz reist in den 1/8 Finals des Berner Cups nach Huttwil wo sie auf das Team Unter-Emmental treffen. Grauholz ist gewarnt, denn Ostermundigen verlor in der 3. Runde dort mit 2:1. Terminiert sind die Spiele auf den 21. Oktober.

Start in ein neues Abenteuer

Diesen Freitag starten die Ca Junioren in die erste Saison in der höchsten Klasse, der Coca Cola League. Am Wochenende werden dann auch die Spielerportraits veröffentlicht. Auf das Team Grauholz wartet viel Arbeit, aber auch viel Spass um die Klasse zu halten. Wo die Jungs stehen wird sich ein erstes Mal schon am kommenden Montag zeigen, wenn das Team auf den FC Weissenstein trifft.

Die 2 letzten Runden im Fokus des Abstiegskampfes

Interessante Konstellation: Es gibt kein Direktduell unter den abstiegsgefährdeten Teams. Ostermundigen empfängt am Samstag den FC Interlaken. Am Sonntag Morgen empfängt Ittigen im Derby den FC Goldstern. Bethlehem spielt zuhause gegen Zollikofen und Spiez spielt gegen Leader Weissenstein. Hochspannung garantiert.

Spiez sorgt für spannende Endphase

Spiez schlägt Ittigen auswärts gleich mit 5:0 und bleibt das Team der Stunde. Vor den letzten 2 Vollrunden sind noch vier Teams abstiegsgefährdet. Bethlehem, Ittigen, Ostermundigen und Spiez kämpfen noch um den Platz an der Sonne. Nimmt man die bisherigen Resultate, sind die Oberländerinnen trotz schwerem Schlussprogramm (Weissenstein h, Zollikofen a) drauf und dran das Wunder von Spiez zu schaffen.

Wird der Abstiegskampf an Pfingsten entschieden?

Der Aufsteiger steht fest, nun geht es darum wer absteigt. Bereits heute Abend kommt es zum Krimi Oberemmental – Ittigen. Die Emmentalerinnen müssen gewinnen, wollen sie noch eine realistisch Chance haben. Dasselbe gilt auch für die erstarkten Spiez, die in den Spielen gegen Bethlehem am Samstag und in Ittigen am Dienstag unter Druck stehen. Weg vom Strich will auch Ostermundigen. Gegner am Montag ist Zollikofen.

Ein nasses Weekend steht bevor!

Ein regenreiches Wochenende steht bevor. Da aber Lerchenfeld, Weissenstein und Goldstern über einen Kunstrasen verfügen, gehen drei Spiele problemlos über die Bühne. Auf der Kippe steht der Krimi Ittigen-Spiez und Oberemmental – Interlaken.

Wahnsinn in Spiez!

Hochspannung in der Gruppe 1! Den Tabellenzweiten und den Tabellenletzten trennen nur 8 Punkte! Unglaubliches spielte sich dabei in Spiez ab: Goldstern führte bis zur 87. Minute ehe ein Eigentor und ein weiterer Treffer dem FC Spiez den dritten Sieg in Folge bescherte.

Daria verlässt den FCZ

Aus persönlichen Gründen gab diese Woche Daria Tanner ihren Rücktritt bekannt. Die Nummer 8 kehrte 2012 vom FC Thun zurück zum FC Zollikofen. Sie bestritt 36 Spiele und schoss dabei 1 Tor. Die Defensivallrounderin wurde vor allem im Mittelfeld oder in der Innenverteidigung eingesetzt. Zusammen mit Lule Coli steht Daria deshalb nicht mehr zur Verfügung. Demgegenüber stehen mit den Zaugg-Zwillingen auch zwei Neuzugänge.

Frohe Festtage

Ein erreignisreiches Jahr geht zu Ende! Der FCZ überwintert auf Rang 3. Ich wünsche allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2015, das mit dem Kunstrasenbau ein grosses Highlight bringen wird.

Lule ab sofort in 1. Liga

Lule Coli verlässt die zweite Mannschaft ab sofort in Richtung 1. Liga. Sie wird versuchen dort Fuss zu fassen. Damit verliert das Zwöi die zweitbeste Torschützin der letzten dreieinhalb Jahre. Das Kader bleibt allerdings gross genug und umfasst nun 21 Spielerinnen. Die Rückennummer 15 erbt Nadine Schenker.

Neue Homepage

Es ist soweit, die neue Homepage ist online mit vielen Neuerungen und einem neuen Design:

– Suchfunktion oben rechts

– Möglichkeit für einen Newsletter

– Spielberichte sind einzeln abrufbar

– Besser mobile Ansicht

Bethlehem als Gradmesser

Am Samstag ist zum Abschluss des Fussballjahres 2014 der FC Bethlehem zu Gast. Der FCB gilt als emotionales Team und es wird spannend zu beobachten sein, wie das junge FCZ Team damit umgeht. Gewinnt man, kann man mit der Vorrunde zufrieden sein, verliert man hingegen, muss man ein durchzogenes Fazit ziehen. Doch Zollikofen will auch im 11. Heimspiel hintereinander ungeschlagen bleiben.

FCZ strebt dritten Sieg in Serie an

Nach den 2 guten Auftritten gegen Goldstern und in Ittigen will der FCZ im Heimspiel gegen Lerchenfeld den Schwung mitnehmen und die nächsten Punkte ins Trockene bringen. Es ist erst der dritte Match vor eigenem Anhang. Doch Vorsicht: Das Team aus dem Oberland zählt nicht zu den Lieblingsgegnern des FCZ. So verlor man in der Vorbereitung in Lerchenfeld 1:2.

Wiedergutmachung oder geht die Krise weiter?

Am Mittwoch wartet mit Goldstern eine schwere Aufgabe auf den FCZ. Nach drei sieglosen Spielen (unter anderem die 0:8 Klatsche bei Oberemmental)ist die Favoritenrolle auf Seiten der Bremgartnerinnen. Wenn es dem FCZ nicht gelingt, das Ruder herumzureissen, verliert man den Anschluss nach oben und wird wahrscheinlich unter den Strich rutschen. Ein Szenario das es zu verhindern gilt!

Quo Vadis FCZ?

Wohin geht die Reise des FC Zollikofen. Momentan ist man punktgleich mit dem Leader Ostermundigen. Allerdings fällt man mit einer Niederlage auch tief. Nun wartet am Sonntag der erstaunliche Aufsteiger Oberemmental. Mit zwei klaren Siegen in Spiez und gegen Bethlehem strotzen die Emmentalerinnen vor Selbstvertrauen. Im Testspiel vor der Saison verlor man gegen die 2. Liga Equipe mit 1:2. Und am Sonntag?

Wiedergutmachung im ersten Heimspiel

Letzter Sonntag lief der FCZ in eine 3:6 Brause. Nun will man im ersten Heimspiel gegen den FC Interlaken wieder eine andere Leistung abrufen. Die beiden Trainings unter der Woche machen Hoffnung. Interlaken wird uns sicher nichts schenken, deshalb ist eine Leistungssteigerung nötig, um die Serie von 7 Heimspielen ohne Niederlage fortzusetzen.

Drittes Auswärtsspiel in Folge

Nach den zwei Startsiegen gegen Ostermundigen und Spiez muss der FCZ zum dritten Mal hintereinander auf fremden Terrain antreten. Gegner wird der FC Weissenstein sein. Die letztjährige Torfabrik hinterliess in dieser Saison bisher kein Ausrufezeichen und ist nach 2 Pleiten gegen Goldstern und Ittigen bereits unter Druck. Anspiel ist am Sonntag um 16:00 Uhr.

Im Berner Oberland auf Punktejagd

Das zweite Meisterschaftsspiel führt den FCZ ins Berner Oberland. Gegner ist der FC Spiez, ein etabliertes 3. Liga Team. Das erste Spiel verlor der FCS in Bethlehem mit 1:4. Trotzdem erwartet den FCZ ein kampfstarkes Team, das sich nicht so leicht geschlagen werden gibt.

Schwierige Aufgabe wartet auf den FCZ

Auf den FC Zollikofen wartet am Samstag keine leichte Aufgabe, geht es doch zum Aufsteiger Ostermundigen.Mit 10 Siegen und 4 Unentschieden stiegen die Damen des FCO souverän auf und werden sicher mit viel Selbstvertrauen starten. Am Mittwoch spielten sie gegen Ittigen 1:1. Zollikofen ist sicher Favorit, wird aber mächtig Gas geben müssen.

Hauptprobe gegen Kirchberg

Am Samstag Abend um 20.00 Uhr spielen die Ladies ihr letztes Testspiel bevor es am 16.8. richtig los geht. Gegner ist mit Kirchberg ein schon bekanntes Team aus der letzten Saison. Noch gilt es die richtige Mischung zu finden, so dass man dann in der Meisterschaft richtig loslegen kann. Ein Sieg wäre deshalb wichtig für das Selbstvertrauen.

Der Angstgegner wartet

Am Sonntag geht es wieder einmal Richtung Thun zum bereits traditionellen Testspiel gegen Lerchenfeld. Die Equipe entwickelt sich langsam aber sicher zum Angstgegner für uns. In 5 Spielen gab es 4 Niederlagen und nur ein Sieg. Vor allem im Tore Schiessen tut man sich gegen die Lerchenfeldnerinnen schwer. Erst 2 Tore konnte man erzielen.

Echter Härtetest

Morgen Mittwoch spielen die Damen 2 ihr zweites Testspiel. Gegner ist Oberemmental 05, ein Zusammenschluss der Vereine Langnau und Zollbrück. Das Zweitliga Team beendete die letzte Saison auf dem 4. Platz. Die Damen des FCZ finden sich also für einmal als Aussenseiterinnen wieder .29

1. Test gegen Frutigen

Am Samstag geht es wieder richtig los. Die Damen sind zwar noch mitten in der harten Vorbereitung, trotzdem kommt am Samstag mit dem FC Frutigen ein echter Härtetest auf den Geisshubel. Die Oberländerinnen stiegen letzte Saison souverän in die 2. Liga auf. Trotz 6 Ferienabsenzen werden 15 Spielerinnen im Aufgebot sein.

FCZ startet in Ostermundigen

Der Spielplan ist draussen. Der FCZ startet am 16. August in Ostermundigen in die neue Saison. Komischerweise starten die Damen mit drei Auswärtsspielen. Danach folgen die Spiele in Spiez und auf dem Weissenstein.17

Aufstieg Ja, Nein oder?

Der FCZ ist nun wohl doch nicht aufgestiegen. Eine letzte Hoffnung bleibt zwar noch, aber der Skandal scheint perfekt. In der neuen Saison würde man nun also auf folgende Teams treffen: Bethlehem, Interlaken, Weissenstein, Goldstern, Ittigen, Ostermundigen, Oberemmental, Spiez, Lerchenfeld

FC Zollikofen auf Rang 2!

Der FC Schüpfen bezwingt den FC Vicques mit 4:3 Toren. Aus Sicht des FCZ ein Traumresultat. Somit belegt man nicht nur den zweiten Platz, sondern hat mit 17 Gegentoren auch die beste Defensive der gesamten 3. Liga. Eine fantastische Rückrunde ebnete den Weg zu dieser Rangierung.

Spiele um die goldene Ananas

Die Entscheidungen sind gefallen. Schüpfen steigt auf, Bözingen und Courroux ab. Das heisst die letzten beiden Runden sind nur noch Rangierungsspiele. Trotzdem darf man sich noch auf interessante Duelle freuen. Zollikofen und Vicques streiten sich um Rang 2. Diessbach, Kirchberg und Oberburg wollen Rang 4. Gibt es noch Veränderungen am Tabellenende? Die letzten 10 Begegnungen der Saison 2013/2014 werden Aufschluss über diese Fragen geben.

Hiobsbotschaft für den FCZ

Die zweite Damenmannschaft erfuhr am Donnerstag, dass Daniela Apreda ihre Karriere per sofort beendet. Unser Goalie und Captain erlitt im Spiel gegen Lerchenfeld einen Kreuzbandriss, sowie Schädigungen am Meniskus und Innenband. Leider ist es nicht der erste Rückschlag in der Karriere. Die Kniebeschwerden traten schon vorher auf. Daniela wird spätestens ab Sommer Assistentstrainerin. Der FCZ ist daher auf der Suche nach einem neuen Goalie. Wenn du ein Goalie bist und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bist, melde dich doch über das Kontaktformular.

Revanche zum Start

Es kommt am ersten Spieltag zur Revanche! Der FCZ trifft in Runde 1 zuerst auf Herzogenbuchsee und zwei Wochen später in Biel auf den FC Bözingen. Dritter Gegner ist zuhauseder FC Walperswil.

Spiel gegen Lotzwil verschoben

Das Auswärtsspiel gegen Lotzwil steht nicht unter einem guten Stern. Bereits zum zweiten mal hat Frau Holle etwas gegen die Durchführung.Der Schnee lässt ein Spiel nicht zu und so muss es auf den Mittwoch 17. April 20:00 verschoben werden. Somit startet die Meisterschaft am nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen den FC Weissenstein. Die weiteren Partien: Herzogenbuchsee trifft auf Femina, Lerchenfeld empfängt Bethlehem und Neuling Holligen spielt gegen Bözingen.

1. Freundschaftsspiel

Am Sonntag um 13:00 Uhr startet der FCZ in die Aussensaison. Erster Gegner wird der FC Kirchberg sein. Die Gäste aus Zollikofen müssen auf Kaltrina, Marä und Katiuscia verzichten. Die Einheimischen Frauen vom Birkenring belegen in derJuragruppe den 7. Rang mit 14 Punkten.

Neuer Modus

Nächstes Jahr gibt es zwei 3. Liga Gruppen. Aufgrund dessen gibt es drei Aufsteiger aus unserer Gruppe. Nebst dem FC Zollikofen wären im Moment Herzogenbuchsee und Bethlehem aufgestiegen. Für Spannung ist gesorgt:
Bözingen, Weissenstein und Goldstern dürfen sich noch Hoffnungen auf die 3. Liga machen. An unserem Ziel (Gruppensieg) ändert sich natürlich nichts. Trotzdem sind die Chancen erhöht worden. Mit einem Sieg gegen Schlusslicht Lotzwil im Nachtragsspiel könnte der Vorsprung auf den Strich auf 7 Punkte erhöht werden.

SC Holligen 94 neu in Gruppe 2

Anstelle des SC Wynau wird neu der SC Holligen in die Rückrunde der Gruppe 2 eingreifen. Die Bernerinnen starten mit 0 Punkten. in der Vorbereitung deutete das Team bereits ihre Fähigkeiten an und wird sicher noch dem einen oder anderen Team Kopfzerbrechen bereiten.

Der FCZ bittet zum Spitzenspiel

Am Samstag trifft der FC Zollikofen im Spitzenspiel auf den Leader Herzogenbuchsee. Zollikofen hat die Möglichkeit mit einem Sieg dem Ziel wieder einen Schritt näher zu kommen. Nach der schlechten Leistung gegen Lerchenfeld muss sich das Heimteam aber gewaltig steigern um drei Punkte zu holen. Am Mittwoch darauf wartet mit Goldstern gleich der nächste Brocken auf die Frauen. 2 Spiele der Wahrheit: Wo steht das Team danach?

2. Platz am Blitzturnier

Beim Blitzturnier in Wynau zeigte das Team durchzogene Leistungen. Im Startspiel gewann man gegen Aarwangen mit 2:0. Das zweite Spiel gegen Muhen war dann eine mittlere Katastrophe. Null Wille, keine Emotionen, keine Bewegung. Die Quittung war eine 3:0 Niederlage. Das letzte Spiel gewann man gegen Wynau mit 2:1 und belegte damit den 2. Platz. Im Kampf um den Sieg entschied das Torverhältnis zu unseren Ungunsten.

Der Spitzenkampf steht bevor!

Am Samstag um 19.30 steht das grosse Spiel gegen den FC Schüpfen auf dem Programm! Wer diesen Match gewinnt, dürfte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in die 3. Liga aufsteigen. Der FC Schüpfen geht als Favorit ins Spiel. Der Leader hat bereits aber 100 Tore erzielen können und ist aufgrund der grösseren Routine zu favorisieren. Der FCZ als Aussenseiter wird trotz des Ausfalles von Samira und den Abwesenheiten von Marina und Mirjam alles dafür tun um Schüpfen Paroli zu bieten.

Samira Out!!!

Unser Captain und Torschützin vom Dienst hat sich einen Aussenbandriss zugezogen und fällt für 3 Monate aus. Dies ist natürlich ein grosser Verlust im Rennen um Platz 1. Same, gute Besserung!