SR Délemont vs Team Grauholz

Ergebnisse

Club1. Hälfte2. HälfteTore
SR Délemont022
Team Grauholz044

Zusammenfassung

Gastspiele im Jura bleiben ein Erlebnis für sich. Das fängt schon mit der mühsamen Anreise an. Zwei Kilometer Autobahn, Zwei Kilometer Hauptstrasse, Zwei Kilometer durch ein Dorf und das gefühlte 40 Mal. Mal angekommen ist keine Garderobe angeschrieben. Nehmen wir halt die, welche offen ist. Der Trainer des Gegners sagte uns dann das wir auf dem Kunstrasen einlaufen müssen, das Spiel finde dann auf dem Hauptplatz statt. Nun das Heimteam lief sich auf dem Hauptplatz warm. Noch nicht genug Kuriositäten? Auf unserer Hälfte stand noch ein 5m-Tor, Délemont machte aber keine Anstalten das wegzuräumen. Da passt es auch, das der Schiedsrichter die Cornerflagge nach 10 Minuten selber einsteckte…diese war noch ans Geländer gelehnt. Das alles sind Einflüsse welche wir nicht beeinflussen können und genau das war auch Thema in der Ansprache. Wir wollten uns 100 Prozent auf diese Sachen konzentrieren welche wir aktiv selber bestimmen können.

Der Tabellenletzte Délemont kam heute mit vier Coca Cola League Spielern, das machten sie in der ganzen Saison nie. Leicht gemacht wird es uns wahrlich nicht. Aber wir wollten uns ja auf uns konzentrieren. Das gelang uns aber in der ersten Halbzeit nur selten. Wir spielten viel zu überheblich, liefen zu wenig und taten uns extrem schwer Chancen zu kreieren. Ein paar harmlose Schüsse aus der Weite waren einfach zu wenig für unsere Ansprüche. Die einzig gute Möglichkeit bot sich Adhurim, der nach einem schönen Diagonalball den Ball aber einen Tick zu weit vorlegte. Auf der anderen Seite war es nicht so, das die Delsberger nun Chance um Chance hatte, aber sie waren einen Hauch gefährlicher. Das 0:0 zur Pause war ein logisches Resultat.

Trotzdem fielen zur Pause auch deutliche Worte. Diese Worte brachten aber keine Besserung. Das Heimteam blieb aufsässig, gewann viele Zweikämpfe und spielte den einfacheren Fussball als wir. Folgerichtig auch die Führung der SR Délemont nach 51 Minuten. Nun war klar, wir brauchen zwei Tore um den Leaderthron zu verteidigen. Wir stellten auf Dreierkette um, das brachte aber auch keine Verbesserung. Wir hatten zwar weiter Halbchancen, aber die grossen Möglichkeiten blieben aus. Délemont nutzte den Raum für Konter und wurde wieder belohnt. 70 Minuten waren auf der Uhr als es zum zweiten Mal hinter Yanick einschlug. Sollten wir hier tatsächlich den Aufstieg verspielen? Kaum einer glaubte wohl an ein Comeback des Team Grauholz. Zu wenig gut die Spielweise bis 20 Minuten vor Schluss. Immerhin raffte man sich nun auf. Was nun folgte war Dramatik pur! Ein hoher Ball in den Strafraum, der Goalie konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone spedieren. Ste blieb hartnäckig dran, eroberte den Ball und machte das Beste aus der Situation. Mit dem Rücken zum Tor setzte er zum Fallrückzieher an und er wurde für den Mut belohnt, das Leder flog über den Keeper ins Netz. Plötzlich war man wieder im Spiel. Delsberg motivierte uns mit ihrem Zeitspiel noch mehr. Das Team Grauholz war jetzt ultrapräsent. Bleron scheiterte knapp mit dem Kopf, ehe es zur nächsten Situation im Strafraum kam. Die Gäste reklamierten nach einem Foul auf Penalty, der Schiedsrichter liess weiterspielen und es war Thierry welcher die unübersichtliche Situation ausnützte und den Ball flach ins Netz beförderte. Innert drei Minuten war das Spiel wieder offen. Nun klappte plötzlich, was vorher überhaupt nicht gelang. Aber wir brauchten ja noch einen weiteren Treffer. Wieder war es Bleron der knapp vergab, dies 10 Minuten vor Ende. Das Heimteam war platt und wurde überrollt. Raif, eigentlich als linker Verteidiger aufgestellt entdeckte plötzlich sein Stürmerblut und zog auf und davon. Noch besser als sein Rush war die Übersicht die er in dieser Situation bewies. Nach einem 50 Meter Sprint legte er noch mustergültig für Ruben auf, der den Ball nur noch ins Netz knallen musste! Der Wahnsinn! 3:2 nach 82 Minuten. Nun stellte man natürlich wieder auf Viererkette. Das Heimteam versuchte zu reagieren und es brauchte nun auch wieder defensive Stärke. Yanick rettete ebenso, wie der nun durch die Luft segelnde und grätschende Güney. Zwei Minuten vor Schluss dann ein Befreiungsangriff. Ruben erinnerte sich wohl nicht an die missglückten Weitschüsse aus Hälfte Eins. Aus 35 Metern hielt er einfach mal drauf und traf tatsächlich in den Winkel! Und wenn ich Winkel schreibe, meine ich Winkel! Der Ball klatschte von der Lattenunterkante und dem Pfosten ins Netz! Ein unfassbares Tor zur Entscheidung! Nun brachen bei den Gästen natürlich alle Dämme! Die Erleichterung war riesengross!

Das Team hat heute über weite Strecken nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen können, hatte aber auch Pech, das die Jurassier ausgerechnet gegen uns erstmals Coca Cola League Spieler eingesetzt haben. Gebracht hat es den Delsbergern nichts, während wir doch noch jubelnd die Heimreise antreten konnten, stand für das Heimteam der Abstieg fest. Nach 70 Minuten schien alles verloren, was das TGH aber in den letzten 20 Minuten zeigte, verdient ein Extralob! Sie steckte nicht auf und kam zum wundersamen Comeback.

Trotzdem zeigte es halt wieder einmal klar auf, das man einfach in jedem Spiel hundert Prozent geben muss, dies war hoffentlich auch ein Warnschuss vor den letzten beiden Spielen. Ausserdem wären meine Nerven nicht undankbar wenn sie auch einmal nicht so leiden müssten.

Bemerkungen: 

TGH ohne Sfera (krank) Milenkovic, Rodriguez, Caamano, Luz (alle Ferien)

Eckbälle: 

6:6

Details

Datum Zeit League Saison
15. Oktober 2016 00:00 Liga 2016/17 B-Jun. 1. Stkl. Herbstrunde

Team Grauholz

1Hofer Yanick Torhüter
7Hebeisen Nils Verteidiger
15Ianos Fredrik Verteidiger
18Sahin Güney Verteidiger
2Andrade Vitor Verteidiger
8Spicher Lars Mittelfeld
5Milos Bruno Mittelfeld
10Cascini Stefano Mittelfeld
16Angiolillo Ruben Mittelfeld
21Zürcher Thierry Sturm
9Amidi Adhurim Sturm
11Llulleci Bleron Mittelfeld
6Sekerci Raif Verteidiger
12Frei Luca Mittelfeld
14Sörensen Niels Verteidiger

Platz

Les Prés-Roses
La Grande Ecluse 1, 2800 Delémont, Schweiz