Team Grauholz vs FC Belp

Ergebnisse

Club1. Hälfte2. HälfteTore
Team Grauholz279
FC Belp123

Zusammenfassung

Es war ein wichtiges Spiel für das Heimteam. Mit einem Sieg konnte man wohl entscheidend dem erklärten Ziel Ligaerhalt annähern und gleichzeitig sich in der Spitzengruppe etablieren. Ausserdem wollte man die eindrückliche Heimserie von 11 Siegen in Folge weiterführen. Die Jungs starteten etwas nervös in die Partie. Einige Stockfehler im Aufbau und auch die 1:1 Situationen wurden in der Offensive nicht erfolgreich gespielt. Nach 9 Minuten schnappte sich Ruben das Leder vom Gegner und schoss aus 18 Metern sehenswert den Führungstreffer. Klasse Einzelaktion von Ruben. Der Gegner kam zu keiner wirklich gefährlichen Torchance aber sie schafften es immerhin immer wieder im Mittelfeld Bälle zu gewinnen, der letzte Ball aber fehlte. Nach 21 Minuten dann aber ein Lattenschuss der Gürbetaler und der Nachschuss wurde zum Ausgleich verwertet. Ärgerlich aber das der Ball vorher draussen war. NH7 aber machte seinen Job als Linesman nicht, dies trotz x-maliger Warnung das auch das ungeliebte Winken an der Linie entscheidend und wichtig sein kann. Nach 20 Minuten dann die beste Phase des Heimteams. Zuerst traf Ruben den Pfosten und Sekunden später Vitor die Latte. Die Sturm und Drangphase dauerte aber nur 10 Minuten, dann glich sich das Geschehen wieder aus. Wie schon in Interlaken war dann der Goalie für unser zweites Tor mitverantwortlich. Diesmal war es allerdings Güney, der mit einem langen Abschlag für den Assist sorgte. Ibo profitierte davon und erzielte seinen bereits vierten Saisontreffer. Das 2:1 war zur Pause verdient.

In Interlaken verspielte man eine 3:0 Führung zur Pause. Und heute? Die Mannschaft kam fulminant aus der Kabine zurück. Ibo im Stil eines ICE auf der rechten Seite, toller Ball zur Mitte und dort stand Nikolaj goldrichtig. Es war nach 8 (!) Toren in den Testspielen endlich der verdiente Lohn für unseren Neuzugang. Nun lief die Maschinerie. Der Gegner wurde nun regelrecht erdrückt und der Ball lief fantastisch durch die eigenen Reihen. Nur 4 Minuten später ein Freistoss. Vitor legte klug zurück und Ruben mit einem Flachschuss der via Innenpfosten den Weg ins Netz fand. Das war natürlich die Entscheidung. In der 54. Minute wurde dann Ibo im Strafraum umgesäbelt und musste verletzt vom Platz. Unfassbar das der Schiedsrichter auf Corner entschied.

Das TGH liess sich nicht beirren und und powerte munter weiter. Nils (der Fähnlimann) hatte noch etwas gut zu machen. Sackstark setzte er sich am rechten Flügel durch und legte den Ball pfannenfertig in die Mitte wo Stefan goldrichtig stand und das 5:1 erzielen konnte. Was für 10 Minuten! Auch danach spielte nur Grauholz. Chancen im Minutentakt, es war eine Machtdemonstration. Nach 67 Minuten war es erneut Stefan, der seine tolle Leistung mit dem zweiten Tor krönen konnte. Ob der ganzen Offensivpower vergass man dann etwas die Defensive. Nur zwei Minuten nach dem 6:1 nützte Belp zum zweiten Tor. Ging da noch etwas? Immerhin waren ja noch 21 Minuten auf der Uhr. Die Antwort gab Bleron zwei Minuten später. Es war das schönste Tor, weil fantastisch herausgespielt. Vitor schickte mit einem fantastischen Aussenristpass Nikolaj auf die Reise und dieser legte den Ball uneigennützig auf Bleron, der das 7. Tor erzielte.

Komisch das sich der starke Adhurim noch nicht in der Skorerliste eintragen konnte. Nach 78 Minuten flankte er in die Mitte, wo Nikolaj den Ball mit dem Kopf clever am Goalie vorbei ins Tor beförderte. Belp zeigte sich dann von seiner besseren Seite und schlug ein drittes Mal zu. Kein Problem, denn das letzte Wort hatte dann wieder das Heimteam. Bleron setzte Ruben ins Szene, dieser liess den Goalie mit einem feinen Trick ins Leere laufen und setzte mit dem 9:3 den Schlusspunkt unter eine Halbzeit, die schlicht grandios war.

Man sucht bei solchen Resultaten oft nach groben Schwächen des Gegners. Logisch war der Torhüter des Gegners kein wirklicher Rückhalt, aber trotzdem gilt es heute die eigene Leistung in den Vordergrund zu stellen. Man strotzte nur so von Spielfreude und zeigte den einmal mehr zahlreichen Zuschauern ein tolles Spiel. Wohin führt die Reise? Man hat eindrücklich gezeigt, das man jeden Gegner schlagen kann. Das Spiel in Ostermundigen hat aber auch gezeigt, das 10 Prozent weniger fatale Folgen hat. Deshalb ist nun etwas Demut angesagt, denn auch im nächsten Spiel wird es eine Topleistung brauchen.

Bemerkungen: 

Team Grauholz ohne Rodriguez, Sekerci (beide verletzt),

21.Minute Lattenschuss Belp, 24. Pfostenschuss Lars Spicher, 24. Minute Lattenschuss Vitor Andrade

Eckbälle:

5:5

Details

Datum Zeit League Saison
29. April 2017 00:00 Liga 2016/17 B-Jun. Promotion Frühlingsrunde

Team Grauholz

1Sahin Güney Torhüter
2Andrade Vitor Verteidiger
15Ianos Fredrik Verteidiger
14Sörensen Niels Verteidiger
17Sfera Samuel Verteidiger
8Spicher Lars Mittelfeld
10Caamano Daniel Mittelfeld
11Llulleci Bleron Mittelfeld
9Amidi Adhurim Sturm
16Angiolillo Ruben Sturm
13Cam Ibrahim Sturm
7Hebeisen Nils Verteidiger
21Endrich Nikolaj Sturm
44Milenkovic Stefan Sturm

Platz

Geisshubel
Alpenstrasse 72, 3052 Zollikofen, Schweiz