Früher war alles besser….der Coach macht erstmals Schluss!

Abgedroschen? Natürlich auch nicht ganz ernsthaft gemeint, aber in Sachen Fussball nicht unbegründet. Vereinsleben und Teamgeist sind leider vielen Spielern heute ein Fremdwort. Was Wägi und ich diese Saison alles durchgemacht haben hat uns sämtliche Motivation und Freude genommen.

Die Absenzen im Training und an den Spielen sind ein Witz. Wenn ich eine Mannschaftssportart wähle, kommt das an erster Stelle (Beruf und wichtige Familienangelegenheiten ausgenommen). Von einem Mannschaftskader von 20 Leuten hatten wir vielleicht einmal über 15 im Training.

Material: Ein Ball verloren? Egal! Stulpenbänder abschneiden? Aber sicher, der andere braucht die ja auch nicht!  Material tragen und verräumen? Nö, das können die anderen! Nach dem Spiel das Dress in die Tasche packen? Ja, der Letzte macht das schon! Trinkflaschen? Die fliegen so schön! Und wenn es nicht mehr 10 sind…der Verein zahlt ja!

Respekt: Viele Spieler haben keinen Respekt vor dem Trainer. Anders lässt es sich nicht erklären, dass man noch immer Spieler ohne Schienbeinschoner im Training hat. Ups, sorry diese Spieler sind sich ja ein höheres Niveau gewohnt… und wenn der Trainer ruft, kann ich ja noch zwei, dreimal aufs Tor schiessen.

Püntklichkeit: An den Auswärtsspielen konnte man nicht ein einziges Mal pünktlich losfahren. Verschlafen, gar nicht auftauchen, halb betrunken oder ohne Schlaf ans Spiel…egal. Schade nur das die betreffenden Spieler sich nicht bewusst sind, dass es solche gibt, die vielleicht etwas mehr möchten. Dafür kann man dann den Trainer auf der Autobahn überholen um dann 5 Minuten nach allen anderen anzukommen. Egal wann wir das Training angesetzt haben, pünktlich konnten wir nicht einmal starten.

Disziplin: Insgesamt hat man sich von 5 Spielern aus disziplinarischen Gründen (Tätlichkeiten, Schiedsrichter angegangen etc.) trennen müssen. IN EINER SAISON!!!!

Es ist ja nicht so, dass wir nicht versucht haben, Zeichen zu setzen oder Strafen zu erteilen, aber wie oben geschrieben. Es fehlt einigen Spielern einfach an Anstand und Respekt gegenüber dem Trainer. Und diese Spieler haben dann das Gefühl dass es anderswo nicht so läuft…

Sicher, sportlich haben wir die Ziele äusserst souverän geschafft. Aber wie schon im letzten Cluborgan Bericht geschrieben. Mir als Trainer ist es lieber ein Team holt 100 Prozent raus und verliert auch mal anstatt es läuft aus obengenannten Gründen nur auf Sparflamme.

Der Entscheid Ende Saison aufzuhören war schon länger klar, nach den letzten Vorkommnissen ist ein sofortiger Rücktritt unumgänglich geworden. Ich hoffe für meinen Nachfolger die Mannschaft kapiert das endlich. Für mich geht es beim FC Zollikofen weiter, einfach als Trainer folgt jetzt man eine Pause. Die Homepage bleibt schon aufgrund des Archivs natürlich bestehen.

 

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.