Früher war alles besser….der Coach macht erstmals Schluss!

Abgedroschen? Natürlich auch nicht ganz ernsthaft gemeint, aber in Sachen Fussball nicht unbegründet. Vereinsleben und Teamgeist sind leider vielen Spielern heute ein Fremdwort. Was Wägi und ich diese Saison alles durchgemacht haben hat uns sämtliche Motivation und Freude genommen.

Die Absenzen im Training und an den Spielen sind ein Witz. Wenn ich eine Mannschaftssportart wähle, kommt das an erster Stelle (Beruf und wichtige Familienangelegenheiten ausgenommen). Von einem Mannschaftskader von 20 Leuten hatten wir vielleicht einmal über 15 im Training.

Material: Ein Ball verloren? Egal! Stulpenbänder abschneiden? Aber sicher, der andere braucht die ja auch nicht!  Material tragen und verräumen? Nö, das können die anderen! Nach dem Spiel das Dress in die Tasche packen? Ja, der Letzte macht das schon! Trinkflaschen? Die fliegen so schön! Und wenn es nicht mehr 10 sind…der Verein zahlt ja!

Respekt: Viele Spieler haben keinen Respekt vor dem Trainer. Anders lässt es sich nicht erklären, dass man noch immer Spieler ohne Schienbeinschoner im Training hat. Ups, sorry diese Spieler sind sich ja ein höheres Niveau gewohnt… und wenn der Trainer ruft, kann ich ja noch zwei, dreimal aufs Tor schiessen.

Püntklichkeit: An den Auswärtsspielen konnte man nicht ein einziges Mal pünktlich losfahren. Verschlafen, gar nicht auftauchen, halb betrunken oder ohne Schlaf ans Spiel…egal. Schade nur das die betreffenden Spieler sich nicht bewusst sind, dass es solche gibt, die vielleicht etwas mehr möchten. Dafür kann man dann den Trainer auf der Autobahn überholen um dann 5 Minuten nach allen anderen anzukommen. Egal wann wir das Training angesetzt haben, pünktlich konnten wir nicht einmal starten.

Disziplin: Insgesamt hat man sich von 5 Spielern aus disziplinarischen Gründen (Tätlichkeiten, Schiedsrichter angegangen etc.) trennen müssen. IN EINER SAISON!!!!

Es ist ja nicht so, dass wir nicht versucht haben, Zeichen zu setzen oder Strafen zu erteilen, aber wie oben geschrieben. Es fehlt einigen Spielern einfach an Anstand und Respekt gegenüber dem Trainer. Und diese Spieler haben dann das Gefühl dass es anderswo nicht so läuft…

Sicher, sportlich haben wir die Ziele äusserst souverän geschafft. Aber wie schon im letzten Cluborgan Bericht geschrieben. Mir als Trainer ist es lieber ein Team holt 100 Prozent raus und verliert auch mal anstatt es läuft aus obengenannten Gründen nur auf Sparflamme.

Der Entscheid Ende Saison aufzuhören war schon länger klar, nach den letzten Vorkommnissen ist ein sofortiger Rücktritt unumgänglich geworden. Ich hoffe für meinen Nachfolger die Mannschaft kapiert das endlich. Für mich geht es beim FC Zollikofen weiter, einfach als Trainer folgt jetzt man eine Pause. Die Homepage bleibt schon aufgrund des Archivs natürlich bestehen.

 

Kein Hallenzauber in Ins!

Am einzigen Hallenturnier in Ins kassierte man zwar nur eine Niederlage, konnte aber auch keinen Sieg feiern. Insgesamt war das von vielen Spielern viel zu wenig Einsatz. Das Startspiel gegen Ins endete dank eines Treffers von Almir 1:1. Ein glücklicher Punkt. Im besten Spiel gegen Italiana konnte man erneut ein 1:1 holen. Torschütze mit einem sehenswerten Treffer war Frede. Danach zeigte man erneut eine schwache Leistung gegen das punktelose Post Solothurn. Am Schluss konnte man erneut nur ein Remis holen. Toni und Bleron steuerten die Tore beim 2:2 bei. Das letzte Spiel verlor man ziemlich sang und klanglos 0:2.Es war ein Spiegelbild des ganzen Turniers. Zielstrebigkeit war ein Fremdwort, ausserdem war es kämpferisch von etlichen Spielern absolut ungenügend. Mit Talent alleine, reicht es eben nicht.

Spitzenkampf endet Unentschieden

Erster gegen Zweiter, der ultimative Spitzenkampf am 11. Spieltag. Mehr geht nicht! Das Spiel zwischen Grafenried und Bözingen endete 2:2. Damit ist auch in der Rückrunde für Hochspannung gesorgt, umso mehr als Schüpfen dank eines 8:1 beim EFC 15 ebenfalls noch mitmischt. Worb macht einen grossen Schritt Richtung Mittelfeld, dank eines 3:2 Sieges bei Ins. Viele Tore fielen bei Portugal – Madretsch (9:3) und TGH – Besa (7:5). Etwas überraschend dagegen das 2:2 vom FC Bern gegen Laupen.

 

Eishockey Resultat gegen Besa!

Was für ein Spektakel! Mit einem 7:5 Sieg gegen Besa Biel hat sich das Team Grauholz erfreulich aus der Vorrunde verabschiedet. Das Resultat täuscht ein wenig, ist es von der Tordifferenz doch viel zu knapp. Man war die klar bessere Mannschaft, spielte am Schluss aber etwas zu sorglos. Bericht

2 Kantersiege und erste Punkte für Bern!

Schüpfen und Bözingen haben mit zwei Kantersiegen – Schüpfen bezwang das TGH 10:2, Bözingen den EFC 9:0 – ihre Ambitionen deutlich gezeigt. Grafenried tat sich in Laupen schwer, konnte aber doch einen Sieg feiern. Im Kellerduell gewinnt der FC Bern im 10. Spiel die ersten Punkte. Sie schlagen Madretsch in einem torreichen Spiel Madretsch 7:4.Worb holt gegen Portugal einen wichtigen Punkt und Ins gewinnt bei Besa 3:2.

Im Flutlicht untergegangen!

Der FC Schüpfen war in allen Belangen überlegen und schlägt das TGH gleich mit 10:2. Es zeigte sich einmal mehr, dass in Sachen Physis die junge Equipe noch zulegen muss. Man kann sich nicht immer nur auf die Technik verlassen. Aber man hat sich trotz brutalem Resultat als Mannschaft verkauft, was ebenfalls ein wichtiger Fortschritt ist. Bericht

Grafenried und Bözingen im Gleichschritt!

Der 9. Spieltag brachte im Mittelfeld den grossen Zusammenschluss. Den neuen Tabellendritten Schüpfen und den 6. platzierten Portugal trennen 2 Punkte. Vornweg marschieren Grafenried die beim EFC 5:2 gewinnen und Bözingen, welche beim TGH 5:1 siegreich ist. Auch nach dem 9. Spieltag bleiben Bern und Madretsch punktelos. Bern war beim 0:1 gegen Worb zumindest mal nahe an einem Punktgewinn.

Kopf an Kopf Rennen…

…zwischen Grafenried und Bözingen. Die Seeländer gewinnen gegen Ins gleich mit 6:0 und bleiben Leader Grafenried (die einen unglaublichen Schnitt von 7 Toren pro Spiel aufweisen) auf den Fersen. Der EFC 15 lässt in Laupen etwas überraschend Punkte liegen (3:3) und Schüpfen bestätigt seine gute Form und fügt Portugal die zweite Niederlage zu. Nichts Neues aus dem Tabellenkeller: Bern und Madretsch warten weiter auf ihre ersten Punkte.

Bözingen erster Verfolger

Der 7. Spieltag ist noch nicht ganz abgeschlossen. Das Spiel TGH – EFC wurde verschoben. Gewinner der Runde ist Bözingen 34, welche Portugal mit 2:1 bezwingen konnte und damit erster Verfolger von Leader Grafenried, welche bereits am Mittwoch in Ins 5:2 gewannen. Ein turbulentes Spiel erlebten die Zuschauer in Madretsch. Besa konnte mit 6:5 den Dreier einfahren, die Madretscher bleiben zusammen mit Bern noch ohne Punkte. Das Neufeld Team velor zuhause gegen Schüpfen gleich mit 1:7. Das Spiel Worb – Laupen endete mit 1:1.

Grafenried mit ersten Punktverlusten, Besa mit erstem Sieg

Nach dem 1:10 gegen Schüpfen und dem 0:2 in Bözingen warten Madretsch und der FC Bern noch immer auf die ersten Punkte. Im Spitzenkampf trennen sich Grafenried und Portugal mit 2:2. Laupen gewinnt gegen das TGH mit 2:1 und holt den 4. Sieg. Besa Biel holt die ersten Punkte dies dank eines 2:0 gegen Worb. Der EFC 15 schliesst zu Grafenried auf, dies dank des 4:0 gegen Ins.

Wer soll dieses Grafenried stoppen?

5 Spiele, 5 Siege und ein Torverhältnis von 41:3. Grafenried ist das Mass aller Dinge und nach dem Remis im Spitzenkampf zwischen Portugal und EFC 15 auch alleiniger Tabellenführer. Am anderen Teil der Rangliste hat Worb den ersten Punkt geholt beim 1:1 gegen Schüpfen. Ebenfalls Unentschieden endete das Spiel zwischen Ins und dem Team Grauholz. Laupen und Bözingen orientieren sich nach ihren Siegen nach oben. Noch ohne Punkte bleiben Besa, Bern und Madretsch.

17:0! Grafenried demütigt Madretsch!

Was für ein Resultat! 9 verschiedene Torschützen waren für das 17:0 gegen Madretsch (was war da los?) verantwortlich. Die Grafenrieder sind damit absoluter Topfavorit was den Aufstieg betrifft. Aus dem Quartett an der Spitze wurde noch ein Trio. Das TGH verlor gegen Portugal FC 0:2. Keine Blösse gab sich der EFC 15 beim 6:0 über Bern. Bözingen hält den Anschluss, dank eines 2:0 über Worb. Auch Laupen kommt besser in Fahrt und holt gegen Ins den zweiten Saisonsieg. Weiter auf die ersten Punkte wartet neben Madretsch, Bern und Worb auch Besa Biel. Sie verlieren in Schüpfen 1:4.

Schwere Aufgabe für das Team

Am Sonntag trifft das Team Grauholz auf den Portugal FC, der ebenfalls mit drei Siegen in die Saison gestartet ist. Es dürfte der ultimative Test für das überraschend gut gestartete Team Grauholz sein. Allerdings muss eine klare Steigerung gegenüber dem Sieg auf dem Neufeld her. Dort zeigte man zwar eine grosse Moral, machte allerdings zu viele Fehler.

4 Teams mit Punktemaximum, 4 noch ohne Punkte

Der dritte Spieltag brachte keine Überraschungen. Die beiden Aufstiegsfavoriten Grafenried (dürfte wohl die erste Mannschaft sein) und Erster Fussballclub 15 gaben sich keine Blösse und gewannen ihre Spiele klar. Auch Portugal FC gewann, musste aber gegen Ins zittern. Beim 3:2 gab es nebenbei 5 gelbe Karten gegen das Heimteam. Besa Biel hingegen war in den ersten drei Spieltagen die Schiessbude der Liga. 23 Gegentreffer gab es schon, zuletzt beim 2:8 gegen Bözingen. Laupen gelangen beim 2:0 gegen Schüpfen die ersten Saisontore.

Grafenried und EFC mit reiner Weste

Das Team Grauholz hatte spielfrei und ist erst am Mittwoch wieder im Einsatz. Nur drei Spiele fanden statt, dabei hat Grafenried ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und Besa Biel gleich mit 11:1 nach Hause geschickt. Auch der Erste Fussballclub 15 hat nach 2 Spielen noch eine reine Weste. Sie schlagen Worb mit 4:1. Im dritten Spiel siegt Schüpfen beim FC Bözingen 34 mit 3:2.

Es gilt ernst!

Nach einer kurzen, aufgrund der vielen Ferienabsenzen kaum stattfindenden, Vorbereitung geht es am Sonntag los mit der Meisterschaft 2017/18. Gegner wird der SC Worb und zwar die zweite Mannschaft. Man darf gespannt sein, wie sich die blutjunge Mannschaft schlagen wird. Anpfiff ist um 13:00 Uhr in Worbboden.

Reaktion gefordert!

Im letzten Testspiel empfangen die Jungs vom TGH Espana auf dem Geisshubel. Nach der auf vielenen Ebenen schwachen Vorstellung vom Samstag in Wileroltigen muss man sich vor allem in Sachen Disziplin, Einsatzwille und Teamgeist massiv steigern. Die Personalsituation ist dabei besser als noch letzte Woche, aber trotzdem fehlen noch 4 Spieler.

Neue Herausforderung in der 4. Liga

Nach zwei Jahren Junioren übernehme ich ab der kommenden Saison unser Nachwuchsteam, das soeben den Aufstieg in die 4. Liga geschafft hat. Das Ziel Ligaerhalt ist deshalb oberste Pflicht. Daneben sollen die Jungs sich schnellstmöglich an den Aktiven Fussball gewöhnen, damit wir auch weiterhin die erste und zweite Mannschaft füttern können. Am Mittwoch ist das erste Training, am Donnerstag trifft man in einem Blitzturnier auf die erste und zweite Mannschaft.

Was wäre wenn?

Nach der fantastischen Herbstrunde die ihm Aufstieg in die Promotion gipfelte, setzte man sich zuerst kleinere Ziele. Der Ligaerhalt sollte es dann aber schon sein. Leider starteten wir mit nur 17 Jungs in die Rückrunde, schnell war aufgrund Absenzen klar, das es sogar nur 15 waren, auf die man zählen konnte. Das ist natürlich viel zu knapp, da aber die Situation im Bb noch schlimmer war konnten wir nicht aufstocken. Dank der Hilfe vom Nachwuchs konnten wir die Saison problemlos über die Bühne bringen, ja es war sogar so, das wir etlichen Teams im Verlauf der Saison aushalfen.

Continue reading „Was wäre wenn?“

Hochspannung zwei Runden vor Schluss!

BeO Ost, Worb, Chiesetau oder das Team Grauholz. Zwei dieser vier Teams steigen in die Coca Cola League auf, wobei die beiden erstgenannten Teams es alleine in den Füssen haben. Im Abstiegskampf ist ebenso ein Vierergespann involviert. Dürrenast, Belp und Reichenbach müssen am meisten zittern, Oberaargau hat hier die besten  Karten. Am Pfingstmontag ist ein kompletter Spieltag, fallen bereits erste Entscheidungen?

Minimalziel erreicht

Ohne zu spielen, hat man drei Runden vor Schluss den Ligaerhalt bereits gesichert. Das Minimalziel als Aufsteiger hat man erreicht, nun will man mit drei Siegen die erfolgreiche Saison abschliessen!

Duell der Aufsteiger als Spitzenkampf

Wer hätte das Anfangs Saison gedacht, dass das Duell der beiden Aufsteiger zum Spitzenkampf werden würde? Ein Duell auf Augenhöhe, der Sieger macht einen grossen Schritt Richtung Aufstieg. Auch wenn dies sicher nicht unser primäres Ziel war, wir würden den Leaderthron nur ungern abgeben. Am Samstag um 15:00 findet der Krimi in Konolfingen statt.

TGH trotzt Leader Remis ab!

Der Sportplatz Lanzenen ist wirklich wunderbar gelegen und bietet eine fantastische Aussicht. Leider hat der Platz auch Tücken, anders lässt sich der Ausgleich nicht erklären. In einem turbulenten Spiel verspielt das TGH eine 3:0 Führung, darf aber am Schluss gegen einen starken Gegner mit einem 3:3 zufrieden vom Platz. Zum Bericht

Bericht Trainingslager in Stuttgart

Sonntag 9. April

Am Sonntag ging die Reise mit 2 Bussen los. Die Jungs waren voller Vorfreude und beschallten den Coach von Anfang an mit furchtbarem Gangster Rap. Die Fahrt ins Schwabenland verlief problemlos. Nach kurzer Zeit merkte man die Müdigkeit den Jungs an und es wurde ruhiger in den Bussen. Kurz nach 13 Uhr kamen wir bei der Unterkunft an. Grosse Polizeipräsenz überall, aber natürlich nicht wegen uns. Das Derby in der 2. Bundesliga zwischen dem VFB Stuttgart und dem Karlsruher SC fand vor 60’000 Fans statt. Leider hatten wir keine Chance auf Tickets. Der VFB gewann 2:0 und somit war die Stimmung den ganzen Sonntag in Stuttgart ausgelassen.

Continue reading „Bericht Trainingslager in Stuttgart“

Ein Eishockeyresultat gegen TV Echterdingen

Gegen die starke Equipe vom TV Echterdingen musste man trotz zwischenzeitlicher Führung mit einem 5:9 (!) als Verlierer vom Platz. Es war ein auf beiden Seiten offensiv geführter Schlagabtausch mit Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Ausser Güney, der wegen einer Magen Darm Grippe ausfiel wurden alle 21 Spieler eingesetzt. Zum Bericht

0:5! Eine Ohrfeige zur richtigen Zeit?

Das TGH zeigt nach dem tollen Startsieg eine bedenklich schwache Leistung und kassiert beim in allen Belangen besseren FC Ostermundigen eine 0:5 Klatsche. Während beim Gegner alles zusammenpasste, machte das Team Grauholz so viel falsch, das man nur den Kopf schütteln konnte. Vor dem Trainingslager war das Spiel hoffentlich ein ‚Wake Up Call‘. Zum Bericht

Sieg im Derby: Zu lange gezittert!

Erstes Spiel in der Promotion, erster Sieg. In einem hartumkämpften Spiel musste man lange zittern, ehe man die drei Punkte im Trockenen hatte. In den letzen Minuten vergab Goldstern zwei riesige Möglichkeiten. Nach dem 3:1 musste man den Gegner aufgrund grober Schnitzer ausgleichen lassen, ehe Yannick mit seinem zweiten Tor den Sack zumachte. Zum Bericht

Out im Viertelfinale!

Das TGH liefert sich mit dem Tabellenvierten der Coca Cola League einen erbitterten Kampf mit dem besseren Ende  für die Emmentaler, die sich den Sieg dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdienten. Den Einzug in den Halbfinal entschied sich aber in der ersten Halbzeit, weil man statt einer Führung nur mit einem 2:2 in die Kabine gehen musste. Zum Bericht

Peinliche Auftritte am Hallenturnier in Sumiswald

Hallenturnier Sumiswald

Nach dem ordentlichen Heimturnier in Ittigen, rechnete man sich doch auch Chancen am Hallenturnier in Sumiswald aus. Das der erste Gegner mit Worb kein einfacher sein würde, war aber schon im Voraus klar. Trotzdem spielten die Jungs doch erfrischenden Hallenfussball und liessen den Ball gut laufen. Dumm nur, das man in zwei Konter lief und deshalb 0:2 hinten lag. Trotzdem blieb man dran und konnte durch Bleron verkürzen. Doch dann stellte man sich wieder nicht gut an und schon hiess es 1:3. Dani’s Anschlusstreffer kam zu spät. So musste man mit einer 2:3 Niederlage ins Turnier starten.

Continue reading „Peinliche Auftritte am Hallenturnier in Sumiswald“

Guter 3. Rang am Heimturnier in Ittigen

Sonntag 29.01.2017 Hallenturnier Ittigen

Bekanntlich sind Hallenturniere zu gewinnen überhaupt kein Ziel von mir als Trainer. Hallenturniere sollen Spass machen und jeder sollte so viel wie möglich spielen. Natürlich möchten wir dennoch guten Fussball zeigen, was aber kein Widerspruch sein muss. So haben sich heute nicht weniger als 8 verschiedene Spieler (Bleron traf später noch im Penaltyschiessen, somit hatten alle Feldspieler ihr Tor) als Torschützen feiern lassen können.

Continue reading „Guter 3. Rang am Heimturnier in Ittigen“

Herbstrunde – Ein Rückblick

Beste Offensive, beste Defensive, bestes Heimteam, bestes Auswärtsteam, in der ersten Halbzeit nur 2 Gegentore (davon ein unberechtigter Penalty), vom Anfang bis zum Schluss Leader, ungeschlagen in Meisterschaft und Cup. Das sind beeindruckende Daten einer fantastischen Herbstrunde der B-Junioren, die im Aufstieg in die Promotion gipfelte. Bis zum Schluss musste man seine Spiele gewinnen, weil sich der FC Aarberg als hartnäckiger Gegner entpuppte. Dabei wurde es dem Team Grauholz nicht einfach gemacht. Der FC Bern und Délemont versuchten es mit etlichen Coca Cola League Spieler, das Team Müntschemier hatte erst in den letzten Spielen seine stärksten Spieler.

Continue reading „Herbstrunde – Ein Rückblick“

Späte Tore im letzten Spiel 2016

Im Testspiel gegen Kaufdorf kamen wirklich alle zum spielen. Auch die wenig eingesetzten Spieler kamen so zu Spielpraxis. In einer ersten Halbzeit mit zu wenig Tempo blieb das Spiel ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit regnete es in Strömen und am Schluss wurde es doch noch eine klare Angelegenheit. Bericht

ES IST GESCHAFFT!

Oh, wie ist das verdient! Ungeschlagen steigen die Ba-Junioren in die Promotion auf! Mit einem kuriosen 7:4 Sieg in Täuffelen schafft man den Aufstieg. Riesige Gratulation an die Jungs, die wirklich so manchen Effort geleistet haben! Heute war es zuerst harzig. Trotz 1:0 Führung nach 5 Minuten musste man bis zur 38. Minute warten, ehe es lief. Ein geschenkter Penalty, ein klarer nichtgegebener Penalty brachte uns ins Wanken, aber wie so oft, hat genau in solchen Minuten die Mentaliät des Teams den Auschlag gegeben. Bericht Fotos

Entscheidung fällt am Bielersee

Die Ausgangslage: Mit einem Sieg morgen in Täuffelen steigen wir auf. Verliert man, ist man auf die Schützenhilfe von Azzurri Biel am Sonntag gegen Aarberg angewiesen. Die Seeländer sind momentan unter dem Strich und werden garantiert alles daran setzen uns zu bezwingen. Noch einmal muss eine starke Leistung her. Morgen um 16:00 geht es los.

Auslosung Cup

Die Auslosung der 1/4- Finals des Berner Cup hat dem Team Grauholz ein Hammerlos beschert. Man trifft Ende März zuhause auf das Team Untere Emme. Die Kirchberger belegen im Moment in der Coca Cola League den 4. Platz.

Hart erkämpfter Sieg gegen Müntschemier

Gegen einen guten Gegner verpasste man früh eine beruhigende Führung und musste deshalb zu lange zittern. Müntschemier entpuppte sich als erwartet schwerer Gegner. In der 87. Minute erlöste Bruno mit einem Traumtor das Heimteam, das mit dem 3:0 den achten Heimsieg in Folge feiern konnte. Noch wichtiger, man bleibt Leader und darf weiterhin vom Aufstieg träumen. Bericht 

Da waren es noch Zwei!

Natürlich ist 4 Runden vor Schluss noch nichts entschieden. Aber alles deutet auf einen Zweikampf Aarberg und Team Grauholz hin. Die Seeländer lösten ihre Aufgabe in Delsberg souverän und gewinnen hoch mit 7:1. Derweil hat der FC Bern (auf 6 Positionen verändert gegenüber dem 1:1 gegen uns) in Müntschemier eine 2:4 Niederlage einstecken müssen und dürfte aus dem Aufstiegsrennen weg sein.

TGH nur in der Zuschauerrolle

Für einmal greift das Team Grauholz nicht in das Geschehen ein. Da wir in einer 11er Gruppe sind ist dieses Wochenende spielfrei. Trotzdem werden die Jungs auch nach dem Spieltag noch Leader sein. Nachdem einer der Konkurrenten (Courrendlin) bereits gepatzt hat gehen die Augen morgen gespannt Richtung Müntschemier wo der FC Bern antreten muss, sowie nach Delsberg. Im Jura muss der im Moment ärgste Widersacher Aarberg ran. Natürlich hofft man im Lager des Team Grauholz auf Ausrutscher der beiden Rivalen.

Freilos im Cup: Viertelfinale wir kommen!

Nach der dritten Runde im Berner Cup vom Wochenende (4:2 Sieg in Aarberg) verblieben noch 9 Teams. In der vierten Runde muss das Spiel Team Chiesetau – FC Bern entscheiden welche 8 Teams am 26. März 2017 im Viertelfinale spielen. Die Ba-Junioren haben wie 7 andere Teams Glück und erhalten ein Freilos. Damit steht man im Cup-Viertelfinale!

Unglaublicher Kampf!

Weder der Schiedsrichter (Reguläres Tor aberkannt, Penalty nicht gegeben) noch die Verletzungshexe (nur 13 Spieler), noch das Wetter (Temperaturen um die 30 Grad) waren auf Seiten des Team Grauholz. Das 3:3 gegen einen starken Gegner ist deshalb nicht hoch genug zu werten. Trotz gleich mehreren angeschlagenen Spielern fightete man bis zum Schluss.  Bericht   Fotos

Runde 2 im Cup überstanden

Das Team Grauholz hat gegen das nicht zu unterschätzende Jegenstorf (in der Vorbereitung gab es eine 1:6 Schlappe) verdient mit 6:2 gesiegt. Zwar konnte das Heimteam den 1:0 Rückstand innert 5 Minuten in eine Führung drehen, danach spielte aber das Team Grauholz stark auf und siegt am Schluss klar. Bericht

Erste Runde im Cup überstanden

Nach einer hart umkämpften, zuweilen sehr emotional geführtern und hektischen ersten und einer ganz starken zweiten Halbzeit steht man zurecht in der nächsten Runde. Das Team Unter Emmental aus der Promotion war Favorit und muss mit einer 1:4 Niederlage Abschied vom Berner Cup nehmen. Bericht  

Gelungener Auftakt zur neuen Saison

Das Team Grauholz hat das erste Spiel der Saison mit einem Kantersieg abgeschlossen. Das 7:2 war auch in dieser Höhe absolut verdient, im Gegenteil er fiel angesichts der Chancenverwertung noch zu knapp aus. Phasenweise dominierte man Schüpfen nach Belieben. Ibo mit drei Toren und Ruben mit 2 Toren und 3 Assists waren die besten Punktesammler. Bericht  Fotos 

Lehrstunde in Sachen Effizienz

Gegen ein sehr starkes Jegenstorf verliert man am Schluss viel zu hoch 1:6. Bis zur Führung hätten die Gastgeber bereits klar in Führung sein müssen. Wie man Chancen zu Tore umwandelt zeigte der Gast in der zweiten Halbzeit eindrücklich. Das 1:6 ist ein Warnschuss sieben Tage vor Beginn der Meisterschaft. Bericht

Verdienter Erfolg gegen Wyler

Nach einer harten Trainingswoche zeigten die Jungs vor allem in der ersten Hälfte eine starke Leistung. In der zweiten Halbzeit fehlte lange Zeit die Ruhe am Ball, allerdings fehlten noch einige Spieler und drei von vier Verteidiger mussten ausgewechselt werden. Am Schluss resultierte ein verdienter 4:2 Sieg . Bericht  

Ungenügende Effizienz im dritten Testspiel

Die Ausgangslage war schwierig. Mit 3 Torhütern aber nur 2 Verteidigern trat man gegen die Coca Cola League Mannschaft vom FC Weissenstein an, die aber natürlich auch nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Die Einheimischen verlieren schliesslich 1:2 weil die Kaltblütigkeit vor dem Tor wohl noch irgendwo an einem Strand liegt. Bericht   

Der Abschlussbericht von Lars und Fredrik

Der Captain und Vizecaptain haben für uns die vergangene Saison Revue passieren lassen. Eine tolle Saison in der Coca Cola League geht zu Ende. Ein 4. und ein 6. Platz, der Sieg am Hallenturnier in Ittigen und das Trainingslager in Kempten waren die Highlights. Damit schliesst sich das Kapitel C-Junioren. Die meisten Spieler werden nun bei den B-Junioren versuchen wieder erfolgreich zu sein und weiter Fortschritte zu machen.

Continue reading „Der Abschlussbericht von Lars und Fredrik“

Erstes Spiel, erster Sieg für B-Junioren

Das neue Team der B-Junioren zeigte beim SV Kaufdorf / Gerzensee eine gute Leistung und siegte auch in dieser Höhe absolut verdient 5:0. Die Gäste zeigten einige tolle Angriffe, sie gewannen die Mehrheit der Zweikämpfe und sündigten einzig im Abschluss. Aber das ist ja nicht wirklich neu. Bericht

Tolle Tore, tolle Moral, toller Sieg!

Das Team Grauholz hat die Frühlingsrunde mit einem Sieg abgeschlossen. Trotz frühem Rückstand hat man die Jurassier vom FC Courroux mit 5:2 besiegen können. Damit überholt man Courroux in der Tabelle und holt sich Rang 6. Es waren vier herrliche Treffer und ein Tor der Marke ‚kann man auch halten‘ . Bericht 

Saison erfolgreich abschliessen

Am Samstag schliessen die Junioren C die Saison mit dem Spiel gegen Courroux ab. Um das Saisonziel (Platz unter den ersten 6) zu erreichen muss ein Sieg her. Das Spiel wird gefilmt, die Motivation dementsprechend hoch sein.